Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Schleifgeräte – die Alternative zu Schleifpapier

SchleifgeräteEin eigenes Schleifgerät zu besitzen, bringt viele Vorteile mit sich. Denn damit lassen sich Oberflächen verschiedener Art großflächig bearbeiten, sodass Sie viele Reparaturen und Renovierungsarbeiten selbst durchführen können und dafür keinen teuren Handwerker beauftragen müssen. Nutzen Sie einen Schleifgeräte-Testsieger und entfernen Sie hartnäckige Farbreste von Ihren Wänden oder schleifen Sie Ihre Möbel ab. Schleifgeräten-Tests zufolge gibt es für jeden Bedarf das passende Schleifsystem, Sie müssen es nur finden! Der folgende Ratgeber soll Ihnen dabei helfen.

Schleifgerät Test 2022

Welche Arten von Schleifgeräten gibt es?

SchleifgeräteLaut Schleifgeräte-Test können Sie zahlreiche Modelle, die für verschiedene Einsatzzwecke geeignet sind, online kaufen. Ein Bandschleifer ist beispielsweise für große Flächen gedacht, während ein Winkelschleifer für feinere Arbeiten eine erstklassige Wahl ist. Außerdem gibt es spezielle Wandschleifer sowie Schleifgeräte, die für Möbel infrage kommen.

» Mehr Informationen

Manche Modelle lassen sich auch vielseitiger einsetzen. Dann ist meist von Multischleifern die Regel. Darüber hinaus können Sie stationäre Schleifgeräte kaufen oder sich für ein Hand-Schleifgerät entscheiden. Das erlaubt auch flexibles Arbeiten. Ein solches Mini-Schleifgerät nimmt außerdem wenig Platz im Keller weg und kann mit dem passenden Koffer wunderbar transportiert werden. Sehr praktisch ist auch ein Schleifgerät mit Absaugung.

Akku-Schleifgerät

Kleine Schleifgeräte gibt es oft auch als akkubetriebene Varianten. Damit lassen sich kurze Arbeiten besonders komfortabel ausführen. Denn es ist kein störendes Kabel im Weg. Außerdem muss sich keine Steckdose in der Nähe befinden. Beispielsweise können Sie ein Bosch-Schleifgerät oder ein Makita-Schleifgerät mit Akku erwerben. Achten Sie beim Kauf eines solchen Gerätes unbedingt auf die Akkulaufzeit. In der Regel hat es natürlich nicht so eine hohe Leistung wie ein netzbetriebenes Schleifgerät für Holz oder Beton.

Schleifgerät für Bohrer

Es gibt sogar spezielle Schleifgeräte, die dem alleinigen Zweck dienen, Ihre Bohrer wieder einsatzbereit zu machen. Wenn Sie ein begeisterter Handwerker sind und viel selbst machen, kann sich die Investition durchaus lohnen. Außerdem ist sie natürlich für Handwerksbetriebe interessant. Dort nutzt sich das Werkzeug schließlich besonders schnell ab.

Schleifgerät für Messer

Auch scharfe Messer müssen allgemeinen Erfahrungen nach regelmäßig geschliffen werden. Das können Sie mit einem Wetzstein oder einem Schleifgerät für Messer tun. Letzteres ist natürlich deutlich bequemer in der Handhabung. Die Geräte sind meist sehr handlich und nehmen nur wenig Platz weg.

Wofür lässt sich ein Schleifgerät verwenden?

Testberichte erläutern die Einsatzmöglichkeiten für Schleifgeräte. Diese finden nämlich eine breite Verwendung. Beispielsweise können Sie einen Holzschleifer kaufen und damit Ihre Möbel aufarbeiten. Vor allem Massivholzmöbeln lassen sich auf diese Weise wieder instand setzen. Mit einem Schleifgerät für Möbel können Sie unschöne Kratzer, eingebrannte Stellen und andere Beschädigungen oft entfernen. Anschließend müssen die Möbel wieder neu geölt oder gewachst werden. Es gibt aber nicht nur Schleifgeräte für Holz. Auch andere Materialien wie Beton oder Putz lassen sich damit bearbeiten. Beispielsweise können Sie die Wände und die Decke bei Bedarf abschleifen und so von alten Farbschichten befreien.

» Mehr Informationen

Vor- und Nachteile von Schleifgeräten

  • für jeden Bedarf das passende Schleifgerät
  • große Markenauswahl
  • günstige Geräte und Profigeräte erhältlich
  • für große Flächen und Winkel oder Ecken sind mehrere Geräte notwendig

Marken für Schleifgeräte

Hersteller wie Bosch oder Makita sind vielen Verbrauchern ein Begriff. Es gibt aber noch viele andere Marken wie zum Beispiel Parkside oder Fein, die hochwertige Schleifgeräte produzieren. In der folgenden Tabelle können Sie ein paar weitere kennenlernen.

» Mehr Informationen
Marke Über das Unternehmen
Milwaukee Das Unternehmen wurde 1924 in den USA gegründet und produziert Elektrowerkzeuge für den professionellen Einsatz. Die Schleifgeräte überzeugen mit einer Kombination aus innovativer Technik und hoher Qualität.
Hilti Hilti besteht seit 1941 und hat seinen Sitz in Liechtenstein. Das Unternehmen legt großen Wert darauf, dass es seine Produkte selbst entwickelt und anfertigt.
Einhell Einhell bezeichnet sich selbst als mittelständisches deutsches Unternehmen, das seit 1964 im Geschäft ist. Kunden dürfen sich über funktionale Schleifgeräte freuen.
Metabo Metabo ist ein Traditionsunternehmen aus Nürtingen, das sich auf die Herstellung von echten Qualitätsprodukten spezialisiert hat. Dementsprechend zuverlässig sind die Schleifmaschinen des Herstellers.
Tormek Bei der schwedischen Marke Tormek können Sie benutzerfreundliche Schleifmaschinen kaufen, die außerdem mit einer hohen Qualität überzeugen.
Scheppach Scheppach bietet ein breit gefächertes Sortiment an Schleifgeräten. Das umfasst zum Beispiel: Band- und Tellerschleifer, Doppelschleifer, Nass-Schleifsysteme und Spindelschleifmaschinen

Tipp: Auch wenn sich viele der oben genannten Marken in ihrem Bereich einen Namen gemacht haben, sollten Sie stets einen Schleifgeräte-Vergleich durchführen und die verschiedenen Modelle auf ihre Eigenschaften überprüfen. So finden Sie die besten Schleifgeräte.

Welche Ausstattungsmerkmale muss ein gutes Schleifgerät besitzen?

Ein Schleifgeräte-Test verdeutlicht, dass es beim Kauf auf eine ganze Reihe von verschiedenen Kriterien ankommt. Wir geben Ihnen eine Empfehlung, welche davon besonders wichtig sind und worauf Sie jeweils achten sollten:

» Mehr Informationen
  • Materialeignung: Möchten Sie Holz, Beton, Gips, Putz oder Estrich schleifen? Suchen Sie unbedingt ein Gerät aus, das für das jeweilige Material geeignet ist.
  • Gewicht: Ein Schleifgerät, das klein und leicht ist, vereinfacht die Handhabung und macht das Gerät flexibler.
  • Schleiffläche: Für kleinere Arbeiten genügt auch eine kleine Schleiffläche. Wenn Sie mit dem Schleifgerät eine ganze Wand bearbeiten wollen, ist eine größere Schleiffläche sinnvoll.
  • Absaugung: Verfügt das Schleifgerät über eine Absaugung, müssen Sie hinterher weniger sauber machen.
  • Preise: Schleifgeräte von Bosch, Makita und anderen Marken haben natürlich ihren Preis. Bei Aldi und Lidl gab es schon einmal Schleifgeräte im Angebot. Größer ist die Auswahl in einem Online-Shop für Schleifgeräte. Dort lohnt es sich, im Sale nachzuschauen und auf Rabattaktionen zu achten.

Schleifmaschine günstig kaufen

Es gibt viele Möglichkeiten, ein hochwertiges Schleifgerät zu kaufen. Ein Baumarkt wie Obi, Hornbach, Hagebau, Bauhaus oder Toom kann Ihnen auf der Suche nach einem Makita Schleifgerät oder einem Bosch Schleifgerät wahrscheinlich weiterhelfen. Dort lassen sich Schleifmaschinen manchmal sogar mieten. Um ein möglichst großes Sortiment zu haben und viele Schleifgeräte im Vergleich betrachten zu können, raten wir Ihnen aber zum Online-Kauf. In einem Shop für Schleifmaschinen erwarten Sie Modelle in verschiedenen Preisklassen sowie für verschiedene Anwendungsbereiche.

» Mehr Informationen

Beispielsweise können Sie dort einen Bodenschleifer oder ein Schleifgerät für die Wand bestellen und sich per Versand nach Hause liefern lassen. Auch ein echtes Profigerät wie zum Beispiel die Modelle von Bosch Professional können Sie dort meist problemlos bestellen und vorher einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Geräten durchführen. Außerdem finden Sie dort Schleifgeräte-Testsieger sowie praktisches Zubehör für Schleifgeräte von Makita, Bosch und weiteren Herstellern. Denn mit dem richtigen Aufsatz lässt sich das Werkzeug besonders effektiv nutzen.

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (47 Bewertungen, Durchschnitt: 4,51 von 5)
Schleifgeräte – die Alternative zu Schleifpapier
Loading...

Kommentar veröffentlichen