Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Wasserschleifpapier – so gelingt Ihnen der Feinschliff

WasserschleifpapierSchleifpapier ist in verschiedenen Körnungen verfügbar, abhängig davon, ob Sie den Grob- oder Feinschliff ausführen möchten. Es kann zum händischen Schleifen, aber auch mit der Schleifmaschine verwendet werden. Kaufen Sie Schleifpapier, ist es trocken. Wasserschleifpapier ist trocken und verfügt über eine spezielle Beschichtung, sodass es wasserresistent ist. Es wird auch als Nassschleifpapier bezeichnet und zumeist für den Feinschliff verwendet. Vor der Anwendung müssen Sie Wasserschleifpapier in Wasser legen. Ein Wasserschleifpapier Set enthält Wasserschleifpapier in verschiedenen Körnungen. Die Körnung ist zumeist außerordentlich fein. So können Sie Wasserschleifpapier für Autolack verwenden, um Schadstellen auszubessern. Erfahren Sie mehr über Wasserschleifpapier und die korrekte Anwendung.

Wasserschleifpapier Test 2022

Was ist Wasserschleifpapier?

WasserschleifpapierWasserschleifpapier wird auch als Nassschleifpapier bezeichnet und eignet sich für die Feinarbeiten beim Schleifen. Die Wasserschleifpapier Anwendung erfolgt, nachdem Sie den Grobschliff erledigt haben. Mit Wasserschleifpapier führen Sie die letzten Arbeitsgänge beim Schleifen aus. Ein Wasserschleifpapier Set erhalten Sie in verschiedenen Körnungen, doch sind die Körnungen immer fein, damit Sie die Feinarbeiten sauber ausführen können. Wenn Sie Wasserschleifpapier kaufen, ist es noch hart und trocken. Sie müssen es erst in Wasser legen, bevor Sie es benutzen. Es ist wasserresistent und besitzt eine spezielle Beschichtung, damit es in feuchter Umgebung nicht aufweicht.

» Mehr Informationen

Wasserschleifpapier kann auch für den Trockenschliff verwendet werden, doch erzielen Sie bei der nassen Anwendung ein besseres Ergebnis. Es kann für das Schleifen von Hand, aber auch mit einer Schleifmaschine verwendet werden.

Der Aufbau von Wasserschleifpapier

Wasser- und Trockenschleifpapier ist ähnlich aufgebaut. Es besteht aus mehreren Schichten:

» Mehr Informationen
  • Trägermaterial als unterste Schicht, das aus Papier oder Leinen besteht und bei Wasserschleifpapier entsprechend stabil ist
  • Grundbinder als Kleber, der die Schleifkörner verankert und bei dem es sich um Hautleim oder Kunstharz handelt
  • Schleifkörner als Schleifmittel, verantwortlich für den Materialabtrag
  • Deckbinder, der als zusätzliche Stabilisierungsschicht dient und die Zwischenräume zwischen den Schleifkörnern füllt

Das Material der Schleifkörner

Die Schleifkörner bei Wasserschleifpapier können aus verschiedenen Materialien bestehen. Ein Wasserschleifpapier Set enthält mitunter Wasserschleifpapier mit unterschiedlichen Arten von Schleifmaterial:

  • Korund wird häufig verwendet und ist vergleichsweise preiswert. Es ist hart, zäh, ermöglicht einen hohen Anpressdruck und eignet sich für harte Materialien ebenso wie für weichere Materialien.
  • Siliziumkarbid besteht etwa zu 40 Prozent aus Kohlenstoff und zu 60 Prozent aus Quarzsand. Es hat eine scharfe, harte Struktur und eignet sich beispielsweise zum Schleifen von Autolack, Metall, Keramik, Porzellan oder Kunststoff. Es wird häufig für Wasserschleifpapier verwendet.
  • Diamant ist extrem hart und langlebig. Er kann zum Schleifen und Polieren verwendet werden. Er ist jedoch häufiger Bestandteil von Schleifscheiben als von Wasserschleifpapier.
  • Bornitrit ist eine Verbindung aus Bor und Stickstoff, die fast so hart wie Diamant, aber noch hitzebeständiger ist. Häufig wird es für Schleifbänder verwendet, die in Schleifmaschinen genutzt werden.

Formen von Wasserschleifpapier und Anwendungsmöglichkeiten

Wenn Sie ein Wasserschleifpapier Set kaufen, können Sie verschiedene Formen wählen. Abhängig davon, wofür Sie das Wasserschleifpapier anwenden, wählen Sie die entsprechende Form. Der Wasserschleifpapier Vergleich informiert über die verschiedenen Formen.

» Mehr Informationen
Form Eigenschaften und Anwendung
Rolle Wasserschleifpapier auf einer Rolle lässt sich einfach abschneiden und eignet sich für das Handschleifen. Sie schneiden nur so viel ab, wie Sie tatsächlich brauchen.
Bogen Ähnlich wie eine Rolle können Sie Bogen so zurechtschneiden, wie Sie das Schleifpapier benötigen. Bogen können Sie auch im Ganzen für das Schleifen von Hand mit einem Schleifklotz verwenden.
Schleifhilfe mit Streifen Eine Schleifhilfe mit Streifen besteht aus Klemmvorrichtungen und Wasserschleifpapierstreifen in der passenden Größe. Diese Schleifhilfe ist für die Anwendung in einem Schleifsystem oder einer Schleifmaschine geeignet.
Schleifvlies Schleifvlies zeichnet sich durch eine hohe Biegsamkeit und eine feine Körnung aus. Es eignet sich für Rundungen und Falze, kann aber auch für den Feinschliff und zum Polieren gerader Flächen genutzt werden.
Schleifschwamm Der Schleifschwamm enthält Schleifkörner und ähnelt einem Schleifklotz. Er ist zum Schleifen von Hand geeignet. Eine Kunststoffimprägnierung sorgt dafür, dass Sie den Schwamm immer wieder verwenden können.
Schleifbänder Schleifbänder erhalten Sie in verschiedenen Abmessungen. Sie sind für das Schleifen mit Maschinen geeignet.
Schleifscheiben Schleifscheiben verfügen meistens über Klett auf der Rückseite und können für Maschinen wie Multifunktionsschleifer genutzt werden. Schleifscheiben mit Löchern sind auf einen Exzenterschleifer ausgelegt.

Schleifscheiben werden teilweise mit passendem Zubehör angeboten. Sie erhalten ein Wasserschleifpapier Set mitunter mit dem geeigneten Werkzeug für die Maschine oder von Hand.

Körnung von Wasserschleifpapier

Möchten Sie Wasserschleifpapier kaufen, erhalten Sie verschiedene Körnungen. Ein Wasserschleifpapier Set enthält oft Bogen oder Schleifscheiben mit unterschiedlicher Körnung. Wasserschleifpapier zeichnet sich durch eine feine Körnung aus. Die Körnung wird mit einer Zahl angegeben. Umso größer die Zahl, desto feiner die Körnung, beispielsweise Wasserschleifpapier 2000 mit einer Korngröße, Wasserschleifpapier 3000 oder das noch feinere Wasserschleifpapier 5000. Vor der Zahl ist oft noch ein Buchstabe angegeben. Ein „P“ gibt an, dass das Wasserschleifpapier europäischen Normen entspricht und für die Anwendung von Hand geeignet ist. Der Buchstabe „F“ kennzeichnet Wasserschleifpapier, das sich für Werkzeug und Schleifmaschinen eignet.

» Mehr Informationen

Für den Feinschliff eignet sich Schleifpapier mit Körnungen von 320 bis 600. Allerdings wird Schleifpapier meistens erst ab einer Körnung von 400 und feiner nass verwendet. Für einen sehr feinen Schliff verwenden Sie Wasserschleifpapier mit einer Körung von 800 oder feiner, beispielsweise Wasserschleifpapier 2000 oder Wasserschleifpapier 3000.

Die Anwendungsmöglichkeiten von Wasserschleifpapier

Mit Wasserschleifpapier schleifen Sie verschiedene Materialien wie Holz, Metall oder Lack, beispielsweise Autolack. Für Wasserschleifpapier gibt es verschiedene Anwendungsmöglichkeiten:

» Mehr Informationen
  • Ausbessern von Autolack
  • Feinschliff, nachdem Sie den Grobschliff vorgenommen haben
  • Polieren von Oberflächen
  • Vorbereitung von Oberflächen für eine weitere Behandlung, beispielsweise zum Streichen oder Lackieren
  • Schleifen von geöltem Material wie Holz

Tipp: Wählen Sie die Körnung von Wasserschleifpapier entsprechend der Anwendung aus. Wasserschleifpapier für Autolack sollte beispielsweise eine Körnung von 2000 haben. Wasserschleifpapier 5000 eignet sich für das Polieren von Oberflächen.

Die Arbeit mit Wasserschleifpapier

Bevor Sie mit Wasserschleifpapier schleifen, legen Sie es ungefähr eine halbe Stunde lang in Wasser. Wie lange Sie das Schleifpapier wässern müssen, hängt auch vom Hersteller ab. Abhängig von der Form des Schleifpapiers wenden Sie es für das Schleifen von Hand mit einem Schleifklotz oder einem Schleifhandschuh mit Klett an. Schleifscheiben oder Schleifbänder verwenden Sie mit einer Schleifmaschine. Achten Sie darauf, dass sich das Wasserschleifpapier bei der Anwendung abnutzt. An den stark beanspruchten Stellen ist nur noch wenig Schleifmittel vorhanden. Es wird dann Zeit, das Schleifpapier auszuwechseln.

» Mehr Informationen

Tipp: Einen Schleifklotz können Sie aus einem Stück Restholz anfertigen. Eine einfachere Anwendung ist gewährleistet, wenn Sie eine Schicht Kork auf die Fläche, die mit dem Wasserschleifpapier in Berührung kommt, kleben.

Vor- und Nachteile von Wasserschleifpapier

Wasserschleifpapier hat einige Vorteile:

  • anwendbar für präzises Schleifen und den Feinschliff
  • hohe Stabilität und reißfest
  • für verschiedene Materialien anwendbar
  • für kleine Flächen und verwinkelte Formen geeignet
  • geringere Staubentwicklung als beim Trockenschleifen

Es hat aber auch Nachteile:

  • muss immer wieder befeuchtet werden
  • ist meistens teurer als Trockenschleifpapier

Kaufkriterien für Wasserschleifpapier

Der Wasserschleifpapier Vergleich hilft Ihnen, das für Ihre Anwendung geeignete Wasserschleifpapier zu kaufen. Bei der Form achten Sie darauf, ob Sie es für das Schleifen von Hand oder mit der Maschine nutzen möchten. Welche Körnung Sie wählen, hängt davon ab, wie fein Sie schleifen oder polieren müssen. Beim Kauf von Schleifbändern oder Schleifscheiben achten Sie darauf, dass das Schleifpapier in den Abmessungen zum Werkzeug oder zur Schleifmaschine passt.

» Mehr Informationen

Beim Kauf von Wasserschleifpapier kommt es auf eine hochwertige Qualität an. Der Wasserschleifpapier Testsieger muss nicht das teuerste Wasserschleifpapier sein. Es kommt beim Kauf auch auf das Schleifmaterial an. Gut geeignet ist Siliziumkarbid als Schleifmaterial, da es eine hohe Präzision erlaubt.

Bekannte Hersteller von Wasserschleifpapier

Wasserschleifpapier ist von verschiedenen Herstellern wie 3M, Würth, Klingspor oder Mirka erhältlich. Was Ihr persönlicher Wasserschleifpapier Testsieger ist, hängt von der Anwendung ab. Eine breite Palette an Wasserschleifpapier bietet 3M.

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Wasserschleifpapier – so gelingt Ihnen der Feinschliff
Loading...

Kommentar veröffentlichen