CookiesMehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Wie reinige Ich Elektrowerkzeuge richtig?

Akkuschrauber EinhellWer viel Geld in seine qualitativ hochwertigen Elektrowerkzeuge investiert, möchte auch, dass diese so lange wie möglich halten und weiterhin ihre Arbeit sehr gut ausführen. Dafür ist aber auch eine gewisse Pflege und Wartung der einzelnen Geräte notwendig. Mit Elektrowerkzeugen ist es wie mit einem guten Paar Schuhe auch: je besser diese gepflegt und gewartet werden, desto langlebiger sind sie oft auch. Benutzt man die Werkzeuge regelmäßig, bedürfen sie regelmäßiger Reinigung und Pflege, ebenso wie der Wartung. Auch Ersatzteile können alle paar Jahre fällig werden, um die Maschinen am Laufen zu halten. Aber auch wenn die Werkzeuge längere Zeit nicht benutzt wurden, wird eine gründliche Reinigung gefolgt von einer anständigen Pflege fällig.

Die Reinigung elektrischer Werkzeuge

Elektrowerkzeug reinigen und pflegenSeine elektrischen Geräte kann man auf mehreren Wegen reinigen. Zum einen eignen sich feuchte Tücher sehr gut, mit denen das Werkzeug einfach abgewischt werden kann. Diese sammeln Staub und Werkstoffreste sehr gut auf und sorgen für freie und saubere Flächen. Diese Methode eignet sich für Werkzeuge aller Art, egal ob sie aus Metall oder Kunststoff bestehen.

Eine weitere Methode der Reinigung ist das Abreiben mit leichtem Öl wie das berühmte „WD 40“. Man nimmt sich ein Microfasertuch oder ein Ähnliches zur Hand und sprüht es mit ein wenig Öl ein. Damit lassen sich besonders gut Werkzeuge aus Metall oder sehr robustem Kunststoff von Verschmierungen und Staub befreien und gleichzeitig pflegen.

Möchte man sein Werkzeug mal eben von Verschmutzungen befreien, eignet sich dafür auch das „Ausblasen“ mit Druckluft. Dafür eignen sich Kompressoren besonders gut, wenn man diese denn zur Hand hat. Das elektrische Werkzeug wird einfach mit der Druckluft abgepustet und so ziemlich schnell von Staub und Werkstoffresten befreit.

Auch gut geeignet zur Reinigung elektrischer Werkzeuge sind Bürsten mit sehr weichen Haaren, wie zum Beispiel Babybürsten. Mit einer solchen Bürste lässt sich das Werkzeug ganz einfach und ohne viel Aufwand schnell abfegen.

Reinigungshilfmittel Für welches Werkzeug?
feuchtes Tuch für Werkzeuge aller Art
abreiben mit leichtem Öl für Werkzeuge aus robusten Kunststoff und Metall
ausblasen mit Druckluft (Kompressor) für Werkzeuge aller Art
Bürste mit sehr wechen Haaren für Werkzeuge aller Art

Die Reinigung verrosteter elektrischer Werkzeuge

Eine Kategorie für sich sind verrostete Werkzeuge aus Metall. Rost entsteht auf den meisten Werkzeugen, wenn diese über längere Zeit hinweg nicht benutzt oder falsch gelagert wurden. Scheunenfunde oder vererbte Werkzeuge sind hierfür gute Beispiele. Möchte man diese Werkzeuge wieder benutzen, lässt sich der Rost auf die ein oder andere Weise gut weg bekommen.

Am einfachsten ist es, wenn man verrostete Stellen mit Öl einweichen lässt. Flugrost schwindet dann meist von alleine. Ist das nicht der Fall, lässt sich ein spezieller Rost Entferner hinzu nehmen. Zum Entfernen von Rost lässt sich auf bestimmten Werkzeugen oder besser gesagt Werkzeugteilen auch eine Drahtbürste benutzen, mit der man den Rost ganz sanft abbürstet.

Die Pflege elektrischer Werkzeuge

Zur langfristigen Pflege elektrischer Werkzeuge ist es zunächst ratsam, die Bedienungsanleitung seines Werkzeuges zu kennen. Das Werkzeug sollte nur in dem für ihn bestimmten Rahmen benutzt werden, wie es auch in der Bedienungsanleitung der verschiedenen Hersteller stehen kann. Für die langfristige und nachhaltige Pflege ist es auch wichtig, seine elektrischen Werkzeuge richtig zu lagern, und zwar in einem trockenen Raum, fern von allen Witterungen. Auf keinen Fall sollten die elektrischen Werkzeuge Nässe oder viel Feuchtigkeit ausgesetzt werden, insbesondere wenn sie aus vielen Kunststoffkomponenten bestehen.

Ein weiterer Schritt der Pflege ist das regelmäßige Einölen. Stellen die sich dafür eignen, wie zum Beispiel Gelenke, profitieren ab und zu von einem Tropfen Kriechöl. Das leichte Einölen kann auch Oberflächen vor Rost schützen. Viele Hersteller liefern ihre hochwertigen Werkzeuge mit einem speziellen Fett als Zubehör, das regelmäßig zum Einfetten bestimmter Stellen benutzt werden kann.

Die Wartung elektrischer Werkzeuge

Liest man die Beschreibung richtig und pflegt man seine elektrischen Werkzeuge regelmäßig, ist eine Wartung der Geräte recht selten nötig. Trotzdem kommt es vor, dass das ein oder andere Teil mal porös wird, bricht, oder verschleißt. Hier wird die richtige Wartung notwendig, um das Werkzeug weiter gut benutzen zu können und so lange wie möglich zu erhalten.

Tipp! Zur Wartung gehört es beispielsweise, verschleißte Teile regelmäßig auszuwechseln – soweit man das selbst zustande bringt, versteht sich. Das können zum Beispiel die Dichtungen sein, aber auch verschiedene Aufsätze oder die Kabel.

Die regelmäßige Pflege zahlt sich aus

Gerade wer viel mit ihnen arbeitet, wird wissen, wie wichtig die richtige Pflege von elektrischen Werkzeugen ist. Je weniger Schmutz und Staub in die Maschinen gerät, desto länger halten diese. Wer seine elektrischen Werkzeuge regelmäßig säubert und ihnen die richtige Beachtung schenkt, wird lange an ihnen Freude haben. Das zahlt sich insbesondere dann aus, wenn man Unsummen in seine elektrischen Werkzeuge investiert hat. Gute Modelle können durch die richtige Pflege gut und gerne mehr als 20 Jahre ideal arbeiten.

Vor- und Nachteile der regelmäßigen Reinigung, Pflege und Wartung von Elektrowerkzeugen

  • Werkzeuge leben länger
  • Geld einsparen, da die Werkzeuge nicht so schnell kaputt gehen
  • sofort einsatzbereit
  • teilweise der Zeitaufwand

Neuen Kommentar verfassen