Mehr Infos

ⓘ Hinweise zur Produktauswahl, Finanzierung & Bewertung

Forstnerbohrer – so gelingen Ihnen größere Bohrungen in Holz

ForstnerbohrerMöchten Sie in Holz keine durchgängigen Löcher, sondern Sacklöcher mit größerem Durchmesser bohren, sollten Sie einen Forstnerbohrer verwenden. Er ist geeignet, um Bohrungen für Topfscharniere in Möbeln auszuführen. Aufgrund seiner Form wird er auch Topfbohrer oder Astlochbohrer genannt. Es handelt sich um einen Holzbohrer, der sich in seiner Form deutlich von einem Spiralbohrer unterscheidet. Für Bohrungen mit verschiedenen Durchmessern kaufen Sie ein Forstnerbohrer Set, das gleich mehrere Forstnerbohrer in unterschiedlichen Größen enthält. Wie der unabhängige Forstnerbohrer Test zeigt, ist ein Forstnerbohrer mit Zentrierspitze wichtig, um präzise Bohrungen zu erhalten. Erfahren Sie in diesem Beitrag alles über die Anwendung von Forstnerbohrern und Kaufkriterien für gute Forstnerbohrer.

Forstnerbohrer Test 2022

Was ist ein Forstnerbohrer?

ForstnerbohrerDer Forstnerbohrer wurde nach seinem Erfinder, dem US-amerikanischen Schusswaffenhersteller Benjamin Forstner, benannt. Forstner ließ sich diesen Bohrertyp 1886 patentieren. Der Forstnerbohrer hat einen deutlich größeren Durchmesser als ein Spiralbohrer und wird für Topfbohrungen verwendet.

» Mehr Informationen

Ein Forstnerbohrer Set enthält Bohrer mit verschiedenen Durchmessern. Der Forstnerbohrer ist ein spezieller Holzbohrer und wird aufgrund seiner Form auch als Topfbohrer bezeichnet. Die Form des Bohrkopfes erinnert an einen Topf.

Aufbau des Forstnerbohrers und Unterschiede zum Spiralbohrer

Anders als ein Spiralbohrer verfügt ein Forstnerbohrer nur über eine kurze Spitze, die als Zentrierspitze bezeichnet wird und zum Ansetzen sowie Zentrieren am Werkstück dient. Am Bohrkopf befinden sich zwei spanabhebende Schneiden, die mit den Umfangschneiden verbunden sind. Die Umfangschneiden sind kreisförmig angeordnet und dienen zum Vorschneiden des Lochrandes. Sie können gezahnt oder ungezahnt sein, je nach Ausführung des Forstnerbohrers. Die spanabhebenden Schneiden sorgen für die Bohrung in der entsprechenden Tiefe. Sie erinnern in ihrer Form an Messer oder Rasierklingen. Ein Forstnerbohrer hat kein Spiralgewinde. Zum Einspannen in das Bohrfutter verfügt er über einen Zylinderschaft. Ein spezielles Bohrfutter benötigen Sie nicht. Nach oben hin verjüngt sich der Bohrkopf des Forstnerbohrers häufig, um Reibung zu vermeiden.

» Mehr Informationen

Das sind die grundlegenden Unterschiede des Forstnerbohrers zum Spiralbohrer:

  • hat einen deutlich größeren Durchmesser
  • hat kein Spiralgewinde
  • wird nicht für durchgängige Bohrungen verwendet
  • die Klingen des Forstnerbohrers hobeln ein Loch in das Holz
  • die Bohrspäne des Forstnerbohrers erinnern in ihrer Form an Hobelspäne, während die Späne vom Spiralbohrer nur klein sind
  • bevor Sie mit dem Forstnerbohrer ein Loch bohren, sollten Sie mit dem Spiralbohrer vorbohren

Von einem Kunstbohrer unterscheidet sich der Forstnerbohrer darin, dass die Umfangschneiden zumeist geschlossen sind. Der Kunstbohrer verfügt über zwei offene Umfangschneiden. Der Forstnerbohrer ist für freihändige Arbeiten mit Bohrmaschine geeignet, während der Kunstbohrer in einer stationären Einrichtung wie einem Bohrständer verwendet wird. Für die Oberfräse eignet sich der Forstnerbohrer eher nicht, wie unabhängige Forstnerbohrer Tests gezeigt haben.

Arten und Verwendungsmöglichkeiten von Forstnerbohrern

Ein Forstnerbohrer Set enthält unterschiedliche Forstnerbohrer Größen. Im unabhängigen Forstnerbohrer Test wurden verschiedene Arten von Forstnerbohrern auf ihre Verwendungsmöglichkeiten getestet. Die Tabelle zeigt die verschiedenen Arten von Forstnerbohrern und deren Verwendungsmöglichkeiten.

» Mehr Informationen
Art des Bohrers Eigenschaften und Verwendungsmöglichkeiten
Forstnerbohrer Classic Durchmesser bis 50 mm, besteht aus legiertem Werkzeugstahl, verfügt über Zentrierspitze, zwei Hauptschneiden und zwei geschlossene Umfangschneiden, eignet sich für Weichholz und Leimbinder
Forstnerbohrer mit Kühlrippen Bestehen aus Werkzeugstahl, Kühlrippen sorgen für geringere Reibung und geringere Wärmeentwicklung, geeignet für Weichhölzer und Leimbinder
Forstnerbohrer mit Spanbrechernuten Bestehen aus Werkzeugstahl, Spanbrechernuten ermöglichen schnelleres Bohren, für verschiedene Hölzer geeignet
Forstnerbohrer aus Hartmetall Verschleißen nicht so schnell wie Bohrer aus Werkzeugstahl, haben längere Standzeit, eignen sich für Hartholz und Verbundwerkstoffe wie MDF-Platten, für beschichtete Oberflächen, können sogar für Kunststoff genutzt werden
Forstnerbohrer mit präzisionsgeschliffenen Zähnen Verfügen über Zähne an den Umlaufschneiden, ermöglichen sauberen und präzisen Schnitt, für Harthölzer geeignet
Forstnerbohrer mit auswechselbarer Spitze

(Staketen-Forstnerbohrer)

Diese Forstnerbohrer ohne Zentrierspitze eignen sich für Flächen, die nicht rechtwinklig sind, beispielsweise für Treppengeländer

Forstnerbohrer können für Hand- und Standbohrmaschinen verwendet werden. Nur selten eignen sie sich für die Oberfräse. Sie bohren mit einem Forstnerbohrer Holz, aber es gibt auch Forstnerbohrer für Kunststoff, wenn sie über Schneiden aus Hartmetall verfügen. Forstnerbohrer für Metall oder Forstnerbohrer für Aluminium gibt es nicht. Möchten Sie Löcher mit größerem Durchmesser in Metall bohren, können Sie jedoch eine Bohrkrone verwenden.

Tipp: Möchten Sie sich erst mit der Arbeit mit dem Forstnerbohrer vertraut machen, ist ein Forstnerbohrer 40 mm aus Werkzeugstahl geeignet, mit dem Sie Ihre ersten Bohrversuche in Weichholz starten. Später kaufen Sie ein Profi-Set oder ein Forstnerbohrer Set aus Werkzeugstahl.

Vor- und Nachteile von Forstnerbohrern

Sie verwenden Forstnerbohrer für Holz, beispielsweise bei der Herstellung von Möbeln. Forstnerbohrer 100 mm oder Forstnerbohrer 75 mm sind auch dann geeignet, wenn Sie große Bohrungen ausführen müssen. Forstnerbohrer werden auch Beschlagbohrer genannt, da sie zum Bohren von Löchern für Möbelbeschläge verwendet werden können. Sie haben viele Vorteile, aber auch Nachteile.

Forstnerbohrer haben einige Vorteile

  • präzises Bohren wird dank Forstnerbohrer mit Zentrierspitze möglich
  • passen in nahezu jedes Bohrfutter
  • eignen sich für freihändiges Arbeiten, aber auch für stationäre Bohrmaschinen
  • Forstnerbohrer aus Hartmetall können auch für Harthölzer und für Kunststoff genutzt werden
  • automatisches Zentrieren mit der Zentrierspitze möglich, die als Führungszapfen dient

Nachteile von Forstnerbohrern

  • sind teurer als andere Holzbohrer
  • nicht für sehr hartes Material wie Metall geeignet
  • können nur mit geringen Drehzahlen betrieben werden
  • vor der Anwendung des Forstnerbohrers muss vorgebohrt werden

Forstnerbohrer in der richtigen Größe wählen

Ein Forstnerbohrer Set enthält Forstnerbohrer in verschiedenen Größen. Die Forstnerbohrer Größen können Sie für unterschiedliche Zwecke wählen:

» Mehr Informationen
  • Forstnerbohrer 40 mm für das Bohren von Löchern in Möbeln für Scharniere oder Beschläge
  • Forstnerbohrer 60 mm, wenn Sie in die Arbeitsplatte des Schreibtisches ein Durchgangsloch für Kabel bohren möchten
  • Forstnerbohrer 75 mm für Aufnahme von Tischsäule in der Tischplatte
  • Forstnerbohrer 100 mm für größere Passungen, beispielsweise für Tischsäulen

Tipp: Je größer der Durchmesser des Forstnerbohrers ist, desto stärker muss die Bohrmaschine sein. Verwenden Sie für größere Forstnerbohrer am besten eine Tischbohrmaschine.

Wie Sie einen Forstnerbohrer richtig anwenden

Möchten Sie Forstnerbohrer kaufen, können Sie aus dem Forstnerbohrer Vergleich in der Tabelle den Bohrer aus dem geeigneten Material und dem richtigen Durchmesser wählen. Um präzise Bohrungen zu erzielen, sollten Sie bei der Anwendung einiges beachten. Damit die Bohrspitze nicht zu heiß wird und sich nicht zu schnell abnutzt, bohren Sie mit geringer Drehzahl und hohem Drehmoment. Bohren Sie mit einem Spiralbohrer vor, bevor Sie den Forstnerbohrer nutzen. Zeichnen Sie dazu die gewünschte Bohrung an und bohren Sie in der Mitte ein kleines Loch mit dem Spiralbohrer zur Aufnahme der Zentrierspitze. Die Zentrierspitze des Forstnerbohrers dient lediglich als Führungszapfen, hebt aber keine Späne ab. Der Spiralbohrer darf in seinem Durchmesser nicht größer sein als die Zentrierspitze des Forstnerbohrers. In diese Bohrung setzen Sie den Forstnerbohrer mit der Zentrierspitze ein. Bohren Sie sehr hartes Holz, können Sie zwischendurch einige Bohrpausen einlegen und den Bohrer kühlen, um eine Überhitzung und vorzeitige Abnutzung zu vermeiden.

» Mehr Informationen

Um sich die Arbeit mit dem Forstnerbohrer zu erleichtern, können Sie verschiedenes Zubehör verwenden:

  • Verlängerung, mit der Sie nicht mehr an die Lochtiefe des einzelnen Bohrers gebunden sind
  • Tiefenanschlag zur Bestimmung der Bohrtiefe bei Topfbohrungen
  • Vorbohrer, bei dem es sich um einen Spiralbohrer mit dem geeigneten Durchmesser handelt

Kaufkriterien für Forstnerbohrer

Beim Kauf von Forstnerbohrern sollten Sie nicht an der Qualität sparen. Ihr persönlicher Forstnerbohrer Testsieger muss nicht der teuerste Bohrer sein, doch sollte er qualitativ hochwertig sein. Ob Sie Forstnerbohrer aus Werkzeugstahl oder Hartmetall kaufen, hängt davon ab, welches Material Sie bohren möchten. Verwenden Sie Zubehör für den Forstnerbohrer, achten Sie darauf, dass das Forstnerbohrer Set damit kompatibel ist. Weiterhin müssen Sie beachten, dass der Bohrer für Ihre Bohrmaschine oder Ihren Akkuschrauber passt. Einen Forstnerbohrer mit langem Schaft wählen Sie, um tiefe Bohrungen auszuführen. Er macht den Forstnerbohrer aber auch stabiler.

» Mehr Informationen

Bekannte Hersteller von Forstnerbohrern

Forstnerbohrer Sets erhalten Sie von verschiedenen Marken, beispielsweise von Bosch Professional, FAMAG, Wolfcraft oder Hinrichs. Die Hersteller bieten Forstnerbohrer in verschiedenen Ausführungen an.

» Mehr Informationen

Ähnliche und weiterführende Inhalte:

Wir freuen uns über Ihre Bewertung:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (40 Bewertungen, Durchschnitt: 4,70 von 5)
Forstnerbohrer – so gelingen Ihnen größere Bohrungen in Holz
Loading...

Kommentar veröffentlichen