Oberfräsen – Holzverzierung in allen Varianten

Oberfräse BoschOberfräsen stellen ein äußerst wichtiges Werkzeug für Tischler und Zimmermänner, sowie Modell- und Schiffsbauer dar, da sie in der Regel zum Bearbeiten von Holz eingesetzt werden. Sie können dem Holz und ähnlich weichen Materialien nämlich nicht nur Schnitte oder Kerben verpassen, sondern auch Verzierungen wie Stuck und Konturen erarbeiten. Ihre Arbeitsmöglichkeiten sind besonders vielfältig, weshalb sie ein breites Einsatzspektrum abdecken und sich so beispielsweise an Baustellen, Werkstätten und bei Heimarbeiten anbieten. Doch welche Modelle zählen zu den besten Oberfräsen, und was unterscheidet Oberfräsen Testsieger von vergleichbaren Geräten? Welche Marken bieten das vielseitige Gerät an, und wo kann man günstigere Varianten erwerben? Im Folgenden beantworten wie all diese Fragen gerne für Sie.

Oberfräse Test 2016

Ergebnisse 1 - 6 von 6

sortieren nach:

Raster Liste

Für was werden Oberfräsen benutzt?

Oberfräse EinhellNach dem Fräser Test setzt man Oberfräsen ein, um Holz oder weitere, weiche Materialien zu bearbeiten. Das können zum Beispiel auch Kunststoffe wie Plexiglas sein. Oberfräsen erzeugen Profile, aber können auch an den Kanten der Werkstücke fräsen und dadurch Vertiefungen, Konturen und Bohrungen aller Art erzeugen. Besonders gerne werden sie dazu benutzt, Tischkanten oder Regalbretter zur Zierde mit Konturen zu versehen, sowie Profile bei den unterschiedlichsten Hölzern zu fräsen. Während bei einer Tischfräse das zu bearbeitende Holz an die Fräse herangeführt werden muss, ist das bei einer Oberfräse nicht der Fall. Eine Oberfräse kann im Gegensatz zur Tischfräse von oben auf das Werkstück herabgesetzt werden, sodass das Holz von oben bearbeitet werden kann. So lassen sich die unterschiedlichsten Formen, Vertiefungen und Schnitte einarbeiten, was durch eine Tischfräse nicht möglich wäre.

Wie funktioniert eine Oberfräse?

Ein Oberfräsen Vergleich zeigt, dass die meisten Oberfräsen durch einen getriebelosen Elektromotor angetrieben werden, was besonders umweltschonend ist. Im Aufbau unterscheiden sich die meisten Modelle durch ihren Griff. So gibt es beispielsweise Geräte, die einen Pistolengriff besitzen, aber auch Maschinen mit einem Knauf als Griff. An der Arbeitsweise richtet die Art des Griffes allerdings nichts aus. Weiterhin gibt es auch die Oberfräse mit Tisch, die nicht per Hand geführt wird. Hier legt man das zu bearbeitende Werkstück auf die Auflagefläche der Oberfräse mit Tisch und führt es dann wie gewünscht an den Fräskopf heran. Alle anderen Oberfräsen werden im Gegensatz zum Oberfräsentisch per Hand auf das Holz aufgesetzt, und dann mit Hilfe einer Schablone über die zu bearbeitenden Flächen geführt. Möchte man noch präziser arbeiten, kann man das Gerät auch mit Führungsschiene anwenden, oder einen speziell dafür entwickelten Frästisch benutzen. So wird die Arbeit nicht nur erleichtert, sondern auch kraftsparender.

Wo kann man Oberfräsen kaufen?

Der Oberfräse Test macht deutlich, dass man Oberfräsen nicht nur in allen bekannten Baumärkten erwerben, sondern auch bei Discountern wie Lidl kaufen kann. Das kommt besonders dann in Frage, wenn man seine Oberfräsen günstig kaufen möchte. Sparen kann man außerdem, wenn man seine Oberfräse gebraucht kauft, oder das Ausleihen für gelegentliche Arbeiten in Betracht zieht. Eine Empfehlung ist es jedoch, das Oberfräsen Kaufen in einem Baumarkt wie Obi, Hornbach oder Bauhaus vorzunehmen, da man hier nicht nur Testsieger antreffen kann, sondern oft gleich auch eine Kaufberatung bekommt. Dadurch wird das Risiko, einen Fehlkauf zu machen, deutlich minimiert. Erfahrungen zeigen nämlich, dass das Bestellen in beispielsweise einem Online Shop die ein oder andere Falle beherbergt, da hier zwar oft eine Bestenliste der Oberfräsen gezeigt wird, diese aber nicht immer mit dem Oberfräse Test oder auch dem Oberfräsen Vergleich übereinstimmt.

Generell findet man die besten Oberfräsen und Oberfräsen Testsieger unter Marken wie diesen:

  • Festool (bekannt für die Oberfräse OF 1010)
  • Makita
  • Metabo
  • DeWalt
  • Einhell
  • Black und Decker
  • Dremel
  • Ryobi
  • Bosch Blau
  • Bosch (beliebtes Modell ist die Oberfräse OF 1400)
Firma Dremel Ryobi DeWalt
Gründunngsjahr 1932 1943 1924
Besonderheiten
  • zahlreiche Bedienungsanleitungen online verfügbar
  • Marke gehört vollständig zum Konzern Bosch
  • spezielle Akku-Technologie
  • großes Produktportfolio
  • große Auswahl an Geräten für den professionellen Gebrauch
  • zahlreiches Zubehör erhältlich

Was zeichnet sehr gute Angebote aus?

Entdeckt man online oder auch in Baumärkten Oberfräsen Sonderangebote, die besonders billig sind und im Preisvergleich durch ihre Preise besonders verlockend erscheinen, sollte man nicht zu vorschnell zugreifen. Im Oberfräse Test und durch Erfahrungsberichte wird nämlich deutlich, dass es sich hier meist um Modelle aus minderwertigem Material und mit geringen Sicherheitsvorkehrungen handelt. Die Fräsköpfe solcher Geräte sind oft ungenau verarbeitet und liefern daher auch keine allzu schönen Ergebnisse, im Oberfräse Test schneiden sie auch dadurch manchmal schlecht ab, dass sie als Bohrer auf Metall kaum funktionieren oder gar brechen. Die Anwendung wird durch solche Geräte also oft zu mehr Arbeit, als es eigentlich nötig gewesen wäre.

Tipp! Die besten Oberfräsen, auch Nutfräser genannt, zeichnen sich durch ein großes Sortiment an Zubehör und viele verschiedene Ersatzteile aus. So ein Fräser Set scheint zwar meist teuer, ist aber im Endeffekt günstiger, als alle Teile einzeln kaufen zu müssen.

Viele Oberfräser kommen in einem solchen Fräser Set daher, sodass man mit dem Bauen sofort anfangen kann – enthalten sind dabei meist Teile wie die Kopierhülse oder Schablonen. Oberfräser können sich unterscheiden, was ihre Fräsköpfe und den Oberfräsenlift angeht, aber die meisten Modelle fräsen die zu bearbeitende Platte mit einem 8mm Durchmesser. Die besten Geräte arbeiten hier sehr sauber und präzise, wie beispielsweise die beliebte Oberfräse von Bosch. Eine Oberfräse von Bosch hat oft alles, was ein Testsieger sonst noch so bieten muss: ein robustes Gehäuse, ein geringeres Gewicht und eine solide Verarbeitung, die das Gerät selbst bei täglichem Einsatz zu einem langlebigen Begleiter macht.

Vor- und Nachteile von Oberfräsen

  • durch getriebelosen Elektromotor arbeiten die Geräte umweltschonend
  • geringes Eigengewicht
  • präzises arbeiten möglich
  • billige Modelle weisen häufig minderwertige Materialien auf

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Spindelmäher – die schonende Art der Rasenpflege
  2. Säulenbohrmaschinen – die große Bohrmaschine für präzise Bohrungen
  3. Magazinschrauber – die Schrauber mit mehreren Schrauben in einem Gerät
  4. Drehbänke – die manuellen Drehmaschinen
  5. Radialbohrmaschinen – die stationären Bohrmaschinen für große Werkstücke
  6. Mini Bohrmaschinen – die kleine Bohrmaschine für Modellbau
  7. Fräsmaschinen – die Fräsmaschine mit zahlreichen Achsen
  8. Drehmaschinen – das Gerät für rotationssymmetrische Teile
  9. Standbohrmaschinen – die Tischbohrmaschine im direkten Test
  10. Schlagschrauber – die stärkeren Schraubendreher im Test
  11. Schlagbohrmaschinen – die flexiblen Bohrmaschinen für Stein und Metall
  12. Langlochbohrmaschinen – die großen Schaftfräser
  13. Elektroschrauber – die leistungsstarken Schrauber
  14. Akku Bohrschrauber – die kleinen Bohrmaschinen für Zwischendurch
  15. Abbruchhämmer – die großen Bohrmaschinen für das Grobe