Kärcher 1.629-662 AD 3.200 Aschesauger Test

Kärcher 1.629-662 AD 3.200

Kärcher 1.629-662 AD 3.200

Unsere Einschätzung

Kärcher 1.629-662 AD 3.200 Test

<a href="http://www.elektrowerkzeug-vergleich.de/kaercher/1-629-662-ad-3-200/"><img src="http://www.elektrowerkzeug-vergleich.de/wp-content/uploads/awards/1517.png" alt="Kärcher 1.629-662 AD 3.200" /></a>

Einschätzung
Ausstattung
Nutzungs-
eigenschaften
Preis-Leistung

Merkmale

  • Abgeschrägtes Handrohr
  • Bodendüse und Saugrohre
  • Filtersystem aus robustem Flachfaltenfilter und Metall-Grobschmutzfilter
  • Großer Kabelhaken

Vorteile

  • robust
  • langes Kabel

Nachteile

  • Gewicht

Technische Daten

MarkeKärcher
Modell1.629-662 AD 3.200
Aktueller Preisca. 95 Euro
Artikelgewicht8 Kg
Produktabmessungen34 x 38 x 56 cm
Modellnummer1.629-662.0
Farbegelb/schwarz
AntriebsartElektrisch verkabelt
Watt1200 Watt
Artikelmenge im Paket1

Der Asche- und Trockensauger AD 3.200 aus dem Hause Kärcher gehört derzeit zu einer der Top-Seller bei Amazon. Warum? Er überzeugt angeblich nicht nur mit seiner leistungsstarken 1200-Watt-Turbine, sondern punktet auch mit seinem mitgelieferten abgeschrägten Handrohr, dieses macht es möglich, schwer zu erreichende Stellen im Kamin zu säubern. Uns machte das Gerät neugierig, daher haben wir es uns näher angeschaut.

Kärcher 1.629-662 AD 3.200 bei Amazon

  • Kärcher 1.629-662 AD 3.200 jetzt bei Amazon.de bestellen
94,99 €

Ausstattung

Der Aschesauger namens AD 3.200 von Kärcher hat einen robusten und 1200 Watt starken Motor, dem warm eingesaugte Asche nichts antut – auch dem Staubsaugerfilter kann heiße Asche nichts anhaben. Der Kärcher eignet sich neben der Kaminreinigung auch für die Grillreinigung sowie für das Absaugen von Asche und grobem Dreck, allerdings sollte dieser trocken sein. Nass kann der AD.3200 nicht saugen – das ist schade. Sein 17-Liter-Metallbehälter fasst viel Schmutz, außerdem ist er denkbar einfach zu reinigen, dazu aber später mehr. Geliefert wird dieses Modell zusammen mit einer Trockensaugdüse und einer Clips-Bodendüse inkl. zweier Bürststreifen. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Nutzungseigenschaften

Schaut man sich die Ausstattungsliste des Gerätes an, dann findet man auf dieser auch die Kabellänge, diese beläuft sich auf ansehnliche 4 Meter. Das ist vollkommen ausreichend, wenn der Kamin oder Grill von Asche befreit werden soll. Bei der Bodenreinigung, bspw. in der eigenen Werkstatt oder in der Garage, sieht das hingegen ein klein wenig anders aus, hier wünscht man sich mehr Bewegungsfreiheit. Das Saugergebnis ist tadellos, wobei der AD 3.200 beim Absaugen von Asche seine Stärken besser ausspielen kann, hierfür wurde er im Grunde auch konzipiert. Das zumindest berichtet der überwiegende Teil der Kunden auf Amazon. Praktisch ist der 17 Liter große Auffangbehälter, der für den Hausgebrauch vollkommen ausreicht, für große Kamine aber zu klein ist, denn dann muss er des Öfteren entleert und der Filter gereinigt werden. Der Sauger lässt sich dafür aber einfach entleeren, hierzu schüttet man ihn einfach über einem entsprechenden Aschebehälter aus. Wie von Kärcher gewohnt so wurde auch dieses Modell absolut tadellos verarbeitet, wie es weiter heißt. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Preis-/Leistungsverhältnis

Aktuell bekommt man den Kärcher für 95 Euro im Online-Shop von Amazon. Das ist ein marktüblicher Preis, sprich das Gerät ist seinen aktuellen Kurs zu jedem Cent wert. Wir vergeben 4 von 5 Sternen.

Fazit

Wer den Kamin oder den Grill im eigenen Zuhause von kalter und warmer Asche befreien möchte, der braucht einen Aschesauger wie den von Kärcher. Für das eigene Geld bekommt man mit dem AD 3.200 ein Gerät, das sauber verarbeitet wurde und mit durchdachter Ausstattung und einem guten Saugergebnis auf sich aufmerksam macht. Wir vergeben aufgrund von Kundenbewertungen und Produktbeschreibung 4 von 5 Sternen. Bei Amazon finden wir derzeit 175 Kundenrezensionen, welche durchschnittlich 3.9 Sterne vergeben.

Neuen Kommentar verfassen

Haben Sie selbst Erfahrungen mit dem Modell Kärcher 1.629-662 AD 3.200 gemacht, haben eine Frage dazu oder möchten unseren Lesern etwas mitteilen?