Hauswasserwerke – verantwortungsbewusster Umgang mit der Umwelt

Hauswasserwerk T.I.P.In der Regel bezieht jeder Haushalt sein Hauswasser aus der Leitung – sprich, aus dem öffentlichen Trinkwassernetz. Das kostbare Trinkwasser wird dann im gesamten Haushalt benutzt: für das Duschen, Spülen, Abwaschen und die Wasch- und Spülmaschinen, sowie sogar für die Toilettenspülung. Wenn man aber einmal genauer darüber nachdenkt, ist das nicht nur ganz schön teuer, sondern auch sehr belastend für die Umwelt und somit fast schon verantwortungslos – denn man verschmutzt und verschwendet kostbares Wasser, das eigentlich zum Trinken hätte benutzt werden können. Aus vielerlei Gründen entscheiden sich deshalb immer mehr Menschen dafür, Hauswasserwerke, abgekürzt HWW, zu benutzen. Sie können zum einen die Wasserabrechnung deutlich senken und zum anderen einen nachhaltigeren Umgang mit Trinkwasser bewirken.

Hauswasserwerk Test 2017

Ergebnisse 1 - 5 von 5

sortieren nach:

Raster Liste

Durchschnittliche Bewertung für "Hauswasserwerke": (4 von 5 Sternen, 5 Bewertungen)

Wie Hauswasserwerke funktionieren

Hauswasserwerk GardenaIm Hauswasserwerk Test kann man ganz gut sehen, wie ein Hauswasserwerk eigentlich funktioniert. Das Gerät besteht im Aufbau dabei aus einer Pumpe, einem Druckbehälter und einem Druckschalter.

Die Pumpe

Die Pumpe von einem Hauswasserwerk kann mit Hilfe von einem Schlauch Wasser aus einem Behälter befördern, wie zum Beispiel der Regensammeltonne, oder einem Grundwasserbrunnen. Hauswasserwerke können mit den unterschiedlichen Arten einer Pumpe ausgestattet sein, entweder einer Tauchpumpe, Tiefbrunnenpumpe oder einer sogenannten Kreiselpumpe. Je nach Pumpe wird diese entweder mit 5 bar, 6 bar, 8 bar oder sogar mit bis zu 10 bar betrieben.

Eine Tiefbrunnenpumpe zeichnet sich dadurch aus, dass sie eine Ansaughöhe von 15m oder manchmal sogar mehr mitbringt – und sich deshalb besonders gut für die Beförderung von Wasser aus sehr tiefen Brunnen eignet.

Tauchpumpen haben aus dem Grund ihren Namen, weil sie ins Wasser eingetaucht werden können. Die meisten Kreiselpumpen sind auch gleichzeitig Tauchdruckpumpen und können so sowohl ins Wasser eingetaucht werden, als auch durch ihre leise Arbeit überzeugen.

Ist der Wasserstand einmal sehr gering, schalten sich die Tauchdruckpumpen meist automatisch ab, damit sie nicht trockenlaufen und statt Wasser Luft aufpumpen können. Das ist eine überaus wichtige Funktion, denn andernfalls würde die Tauchdruckpumpe stark beschädigt werden. Ist die Tauchdruckpumpe nämlich erst einmal trocken gelaufen, sind oft so starke Schäden an der Hydraulik entstanden, dass eine Reparatur sehr teuer werden würde.

Der Druckbehälter

Die Druckkessel der Hauswasserwerke sind mit einem Gas gefüllt, das bei Einlaufen des Wassers komprimiert und bewirkt, dass der Druck steigt. Wird dabei ein spezieller Wert erreicht, schaltet der Druckschalter die Pumpe aus. Erst wenn durch Wasserentnahme durch beispielsweise die Öffnung eines Wasserhahnes der Druck wieder sinkt, schaltet der Druckschalter die Pumpe wieder ein. Je größer der Behälter, desto mehr Wasser kann zwischengespeichert werden und desto seltener muss die Hauswasserpumpe anspringen.

Vorteile von einem Hauswasserwerk

Es gibt einige Gründe, die für die Anschaffung von einem Hauswasserautomat sprechen, sowie Nachteile, die manche Nutzer abschrecken können:

  • kostenloses Regenwasser kann für die Hauswasserversorgung eingesetzt werden
  • Haushaltskosten werden gesenkt
  • Umgang mit Trinkwasser wird verantwortungsvoller und nachhaltiger
  • Bewässerung von Gartenanlagen und Sanitäranlagen möglich
  • durch einen Vorfilter wird das Wasser trinkbar
  • Regenwasser enthält kein Kalk, wodurch Geräte wie die Waschmaschine geschont werden
  • manche Modelle sind bei Betrieb recht laut

Bei der Inbetriebnahme zu beachten

Wie man durch die vielen Vorteile erkennen kann, lohnt es sich, ein Hauswasserwerk anzuschaffen. Allein schon die Senkung der Haushaltskosten ist für die meisten Nutzer ein schlagendes Argument. Doch es gibt einige Dinge vor der Inbetriebnahme der Hauswasserwerke zu beachten, um sein Hauswasser langfristig von anderen Quellen als dem Trinkwassernetz beziehen zu können.

Vor dem Hauswasserwerke Kaufen sollte so zum Beispiel darauf geachtet werden, ob das Gerät in einem Hauswasserwerke Set mit Filter daherkommt. Ist dies der Fall, kann man das Wasser oft auch trinken und ohne Bedenken benutzen. Ein besonderes Augenmerk ist bei der Kaufberatung auch auf  die Hauswasserpumpe zu legen, die auf jeden Fall einen hochwertigen und robusten Schlauch mitbringen sollte, damit dieser auch lange hält. Damit die Funktion der Regenfasspumpe oder Gartenpumpe auch über lange Zeit optimal gewährleistet werden kann, ist es wichtig, hier nicht zu sparen. Zu günstige Modelle erleben oft, dass der Druckschalter nach kurzer Zeit nicht mehr richtig funktioniert. Außerdem ist eine zu billige Gartenpumpe meist zu laut, was die db Anzahl angeht.

Tipp! Vor der Inbetriebnahme einer bestimmten Regenfasspumpe sollte man auch darauf achten, für den Ernstfall genügend Ersatzteile für sie bei dem entsprechenden Hersteller bekommen zu können, damit man nicht sofort eine komplett neue Pumpe für seine Hauswasserversorgung kaufen muss.

Die beliebtesten Hersteller für den Hauswasserautomat

Durch den Hauswasserautomat Test fallen einige Hersteller besonders positiv auf. Die Bestenliste besteht meistens aus dem ein oder anderen Testsieger, der eine sehr gute Qualität mitbringt und dadurch besonders langlebig ist. Die besten Hauswasserwerke zeichnen sich beispielsweise auch dadurch aus, dass sie als Schmutzwasserpumpe eingesetzt werden können, wenn es die Situation verlangt.

Führende Marken für ein Hauswasserwerk sind unter anderem:

Firma Gardena Metabo Einhell
Gründunngsjahr 1961 1924 1964
Besonderheiten
  • gehört zum schwedischen Konzern Husqvarna AB
  • in Europa Marktführer für Gartengeräte
  • Fokus liegt auf folgende Geschäftsfelder: Renovierung & Bauhandwerk und Industrie & Metallhandwerk
  • Betriebsanleitungen sind online verfügbar
  • die Produktpolitik von Einhell lautet: „Weitergehen, wenn andere erst ankommen!“
  • bietet Werksverkauf an

Verschiedene Hauswasserwerke

Möchte man sein Hauswasser nicht mehr nur vom Trinkwassernetz beziehen, kann man zwischen verschiedenen Geräten mit einer unterschiedlichen Ausstattung wählen. Ein Hauswasserwerk Test zeigt dabei, welche Typen es überhaupt gibt. Die besten Hauswasserwerke weisen im Hauswasserwerke Vergleich beispielsweise einen Behälter aus Edelstahl auf, der rostfrei ist und somit besonders robust. Auch Modelle, die sich als Schmutzwasserpumpe einsetzen lassen zählen im Hauswasserwerke Vergleich zu den nützlicheren. Noch praktischer wird es aber mit einem Hauswasserwerke Set, in dem gleich alles enthalten ist, was man zur Inbetriebnahme braucht.

Ein Hauswasserwerk besorgen

Wer Hauswasserwerke günstig erhalten will, kann sich im Hauswasserwerk Test gründlich über die einzelnen Angebote und eventuell sogar Sonderangebote informieren. Dadurch kommt man nicht nur billig an verschiedene Modelle heran, sondern kann gleich auch einen Preisvergleich machen – denn so mancher Online Shop bietet bessere Preise, als ein anderer. Ein Hauswasserwerk Test kann aber auch Erfahrungsberichte anderer Nutzer enthalten, die vor dem Kauf nützlich sein können.

Generelle Tipps für einen Hauswasserwerk Kauf sind:

  • Erfahrungen anderer Nutzer zu ihren Modellen nachlesen
  • sich eine Empfehlung vom Experten einholen
  • um viel Geld zu sparen, kann man Profi Geräte auch gebraucht kaufen
  • Testsieger recherchieren
  • Testberichte nachlesen
  • einzelne Modelltypen vergleichen, um herauszufinden, welches sich für den eigenen Gebrauch am besten eignet

Neuen Kommentar verfassen

Das könnte Sie auch interessieren:

  1. Optimum Elektrowerkzeuge – Spezialist für große Bauteile
  2. COLEMETER Elektrowerkzeuge – chinesische Messinstrumente für Handwerker
  3. Dodocool Elektrowerkzeuge – nützliche Multimedia-Tools und Gadgets
  4. Elektrowerkzeuge für Frauen – eine bunte Auswahl
  5. Bohrhammer vs. Bohrmaschine – wann wird welches Gerät gebraucht?
  6. Kaufberatung Elektrowerkzeuge – darauf müssen Sie achten
  7. Die wichtigsten Werkzeuge für Einsteiger
  8. Sind Spielzeug-Elektrowerkzeuge für Kinder sinnvoll?
  9. Signswise Elektrowerkzeuge – das Sicherheitsunternehmen
  10. JN Tools Germany Elektrowerkzeuge – Hersteller für Magnetbohrmaschinen
  11. Timbertech Elektrowerkzeuge – die preisgünstige Alternative zu großen Herstellern
  12. Terrax Elektrowerkzeuge – die Marke mit stabilen Produkten  
  13. Transmedia Elektrowerkzeuge – der Spezialist für Kabelverbindungen
  14. Sealey Elektrowerkzeuge – das Werkzeug Unternehmen aus England
  15. Metallkraft Elektrowerkzeuge – der Profi in der Metallverarbeitung